Archiv der Kategorie: Projekte

Winterlichter 2017

Auch 2017 gab es im Luisenpark Mannheim eine Lichtinstallation „Winterlichter“. Über mehrere Tage tauchten ab Einbruch der Dunkelheit Projektoren, Lampen, Lichtschläuche und LED-Leuchten den Park mit seinen Bäumen und Sträuchern in ein besonderes Licht.

Der ausgeschilderte Weg führte an teils bekannten, aber auch an zahlreichen neuen Lichtinstallationen vorbei. Oftmals wurden die Lichtspiele durch Musik untermalt und begeisterten nicht nur Fotografen, sondern auch die vielen anderen Besucher.

Eine angestrahlte Wand aus feinen Wassertropfen zeigte auch dieses Jahr wieder durch eine Projektion verschiedene „Lichtmenschen“, die regelrecht über dem See tanzten.

Es überrascht immer wieder, wie Licht den Park verändert und lebendig werden lässt.

Zusammengestellt und arrangiert wurden die zahlreichen Lichtattraktionen und Illuminationen von den Künstlern Reinhard Hartleif und Wolfgang Flammersfeld.

Auch dieses Jahr waren einige Fotografen/-innen des Fototreffs losgezogen und haben versucht die Atmosphäre der „Winterlichter“ in Bildern festzuhalten.

Die Auswahl der Bilder haben wir gemeinsam vorgenommen, so dass eine schöne Sammlung entstanden ist. Alle Mitglieder des Fototreffs, die mit Ihrer Kamera im Luisenpark unterwegs waren, sind dadurch vertreten.

Wir haben für die bessere Unterscheidung der Bilder zwei verschiedene Galerien erstellt. Eine Galerie zeigt Bilder, die ohne künstlerischen Hintergrund entstanden sind und in der zweiten Galerie sind ausschließlich Bilder, die Ergebnisse experimenteller Versuche zeigen (zoomen oder schwenken des Objektivs, Bildbearbeitung, Überlagerungen, Spiegelungen etc.).

Galerie 1
Galerie 2

Mercedes Benz Museum

Im Mercedes Benz Museum in Stuttgart kann man die 130 jährige Geschichte des Automobils lückenlos in einem einzigartigen Ausstellungskonzept erleben.

Mehr als 1.500 Exponate und 160 Fahrzeuge sind auf neun Ebenen verteilt und laden zum Fotografieren ein. Meine Bilder wurden freihändig und  je nach Lichtsituation mit einem Iso-Wert bis 2.000 fotografiert.

Winterlichter

Winterlichter 2016 im Luisenpark Mannheim

Die beeindruckende Parkillumination Winterlichter von Illuminator Wolfgang Flammersfeld sorgte vom 23. Januar bis 21. Februar 2016 bereits im zweiten Jahr für Lichtblicke an kalten Winterabenden.

Die „Licht–Route“ führte die Besucher zu den Highlights der diesjährigen Inszenierung (Wasser–Rauch–Projektionen, Fliegende Gegenstände, Glitzerndes, Projektionen auf Brücken und Wasseroberflächen, Fantasiefiguren etc.).
Für Fotografen sind Nachtaufnahmen eine besondere Herausforderung. Noch anspruchsvoller ist jedoch, farbiges Licht bei Nacht zu fotografieren, da die automatische Einstellung der Kamera in der Regel keine zufriedenstellenden Resultate liefert. Mit manuellen Einstellungen und etwas Übung bzw. Erfahrung kommt man zu überraschenden Ergebnissen.

Interessant sind die unterschiedlichen Sichtweisen der Mitglieder des Fototreff–Rhein–Neckar. Viel Freude beim Eintauchen in die illuminierte, märchenhafte Wunderwelt.

Gespiegelt

Mein Enkel und ich haben uns im Rahmen seiner Geometrie-Hausaufgaben mit Spiegelungen in den verschiedenen Ausprägungen beschäftigt.

Das Grundprinzip der Aufgabenstellung lautete:

Die Achsensymmetrie, axiale Symmetrie oder Spiegelsymmetrie ist eine Form der Symmetrie, die bei Dingen auftritt, die entlang einer Symmetrieachse liegen. Für jede Achsenspiegelung gilt:

  1.  Figur und Bildfigur sind deckungsgleich zueinander
  2.  Strecke und Bildstrecke sind gleich lang
  3.  Winkel und Bildwinkel sind gleich groß
  4.  Figur und Bildfigur haben verschiedenen Umlaufsinn

Durch die Auseinandersetzung mit diesem Thema wurde ich angeregt, das Prinzip der Achsensymmetrie auch auf Fotos anzuwenden. Mein Projekt „gespiegelt“ zeigt die Umsetzung dieses Themas.

Foto-Exkursion nach Worms

Für die Mitglieder des FTRN war bereits die Schifffahrt von Ladenburg nach Worms ein Erlebnis. Nach der Schleuse in Feudenheim bot die Skyline von Mannheim rechts und links des Neckars viele Fotomotive. An der Neckarspitze ging es auf den Rhein bis nach Worms. Auch die beschaulichen Rheinauen boten vielfältige Fotomotive.

Die Stadt Worms war das Ziel unserer Reise.
Worms ist als Nibelungen- und Lutherstadt und für seinen Dom bekannt. Überdies war Worms ein Zentrum jüdischer Kultur in Deutschland. Der Friedhof „Heiliger Sand“ ist der älteste jüdische Friedhof in Europa.

Unser Rundgang führte uns zunächst durch die Altstadt, dann zum Dom und zum jüdischen Friedhof „Heiliger Sand“.
Insgesamt entstanden eindrucksvolle Impressionen eines Ausfluges zu einer der ältesten Städte Deutschlands.