Schlagwort-Archive: Venedig

Menschen in Venedig

Begegnungen

Die Stadt mit ihrem morbiden Charme ist eine der meistbesuchten Städte Europas, in der im Jahresdurchschnitt jeder dritte Mensch, der sich dort aufhält, ein Tourist ist. Venedig zog 2011 etwa 30 Millionen Besucher an, dreimal so viel wie Rom.

Diese außergewöhnliche Stadt birgt ein Geheimnis dem man sich unterwirft oder nicht. Wir kommen seit 20 Jahren immer wieder nach Venedig und sind immer erneut fasziniert. Für uns sind es die stillen Gassen abseits der Touristenströme, die grandiosen Kunstwerke in den Kirchen und die vielen Andenken an die genialen Künstler, die im Mittelalter dort gelebt und gewirkt haben – einfach überwältigend!

Auf der anderen Seite leidet Venedig nicht nur unter der Zunahme des Kreuzfahrttourismus, sondern auch unter den Millionen Tagestouristen jedes Jahr. 2011 kamen allein zum Karneval über eine Million Besucher, die der Stadt insgesamt 40 Millionen Euro einbrachten.

Die Fotos in meinem Beitrag sind Begegnungen mit Menschen in dieser Stadt. Begegnungen mit Touristen und den letzten Venezianern, die bis heute noch dort leben und arbeiten.

Venedig – Impressionen 2

Venedig entdecken heißt, mit offenen Augen die Umgebung, die Stadt und die Menschen in der Stadt wahrzunehmen. Im herkömmlichen Sinne sind es oft keine schönen Bilder. Zur Stadt gehören auch Szenen, die dem kritischen Besucher schnell auffallen.

Riesige Kreuzfahrtschiffe die täglich durch den Giudecca-Kanal fahren, Venezianer die sich ein kleines Plätzchen zum Sonnenbaden gesucht haben oder die zahllosen Bettler die am Straßenrand um ein paar Cent bitten. Touristen die sich in übervollen Straßen von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit fortbewegen und Ansichten die man nur vom Vaporetto aus entdecken kann.

Venedig – Impressionen 1

Der Tagestourist bleibt im Durchschnitt 3,5 Stunden in Venedig.
In dieser Zeit ist es nicht möglich, die Atmosphäre der Stadt zu erfassen. Wenn man zum ersten Mal durch die Stadt geht, wird man sich in den verwinkelten Gassen verlaufen. So ist es kein Wunder, dass sich die Touristen hauptsächlich auf dem Markus-Platz und in seiner näheren Umgebung aufhalten.

Wenn man mehrmals die Stadt besucht hat und sich entspannt von der Ausstrahlung der Stadt fesseln lässt, entdeckt man den morbiden Charme von Venedig. Erst dann findet man Fotomotive, an denen der Tourist achtlos vorbeigeht.